Zweites Skisprung-Abenteuer am Alaunplatz

Nach dem unglaublichen Erfolg der ersten privaten offenen Skisprung-Meisterschaft (siehe Bericht) an der Pionierschanze am nördlichen Ende des Alaunplatzes ist für dieses Jahr eine Neuauflage geplant.
Am kommenden Sonnabend soll der Wettbewerb starten, es haben sich schon viele internationale Größen der Springer-Szene angesagt. Besonderheit bei dem für die Neustadt typischen Spektakel: die Springer werden aufgefordert, Schaufeln, Glühwein, Skier, Kinder und sogar Kegel selbst mitzubringen. 12 Uhr Mittags wird es mit der Qualifikationsrunde beginnen.
Erstes offenes Training ist schon am Mittwoch, um 15.30 Uhr.

Nachtrag vom 5. Januar: Kleine Info für die Vertreter der Presse. Es gibt keinen Veranstalter, der Interviews geben kann. Wer Interesse an der Veranstaltung hat, muss schon vor Ort kommen.

linie

20 Kommentare für “Zweites Skisprung-Abenteuer am Alaunplatz

  1. Pingback: Dresden Neustadt
  2. Pingback: Stephan Böhlig
  3. Pingback: Pulstreiber
  4. 4. Januar 2010 um 19:38

    Ist das ein Scherz?

  5. 5. Januar 2010 um 10:09

    @Jane: Nein!

  6. 5. Januar 2010 um 14:21

    Wahnsinn. Früher sind die da ja immer mit Gleitschuhen runtergebrettert, da gabs üble Stürze mit ebenso üblen Verletzungen.

  7. Pingback: Dresden Neustadt
  8. Pingback: Annette
  9. Andre
    5. Januar 2010 um 15:40

    Laut der Webseite mit den Bildern vom Vorjahr ist die Veranstaltung am 18. Januar und nicht am kommenden Samstag.

    • 5. Januar 2010 um 16:43

      Bitte keine Verwirung stiften. Der Wettkampf war 2009 am Sonntag, dem 18. Januar und wird 2010 am Sonnabend, dem 9. Januar stattfinden.
      Kleine Info für die Vertreter der Presse. Es gibt keinen Veranstalter, der Interviews geben kann.

  10. Der Spatz vom Martin Luther-Platz
    6. Januar 2010 um 12:39

    klasse geschichte! drück euch die daumen mit dem Wetter

  11. revoloser
    6. Januar 2010 um 16:23

    ist der weltweite neustadt-meister micha kral wieder gesund und nimmt teil?

  12. Pingback: ...
  13. Annelies
    9. Januar 2010 um 10:37

    Da wünsche ich Euch allen viel Spaß und großen Erfolg beim heutigen Gaudi!
    Wir sind 1970 im Leipziger Clara-Zetkin-Park auf der „großen Warze“ immer über eine Baumwurzel gehopst und haben uns sehnlichst eine „richtige“ Schanze mit Tischhöhe von 30 cm gewünscht, aber die Schlittenfahrer hätten uns gelyncht, wenn wir irgendwo den immer knappen Schnee gholt hätten.
    Der Spaßfaktor ist auf alle Fälle gross!

  14. 9. Januar 2010 um 16:32

    Am Donnerstag soll es ein Nachtspringen geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

linie