Futtern auf Bohlen

Letzte Handgriffe. Die Brüder haben bei der Einrichtung ganz viel selbst gemacht.

Letzte Handgriffe. Die Brüder haben bei der Einrichtung ganz viel selbst gemacht.

Am 21. März eröffnen die Brüder Dan und René Neyka auf der Bautzner Straße das Speisewerk. Ein Tages-Bistro mit einfacher, moderner, frischer Küche und Einweck-Gläsern zum Mitnehmen.

Seit Monaten wurde der Laden in der Bautzner Straße 71 komplett umgebaut. Früher war hier mal ein Fleischer und ein Bäcker drin, zuletzt gab es hier Scheiben-Döner der Familie Bey. Damals sahen die Räume noch komplett anders aus.

„Wir haben ganz viel selbst gemacht“, berichtet René Neyka und Dan ergänzt lachend: „Für das Tischlerhandwerk sind wir aber viel zu langsam.“ Heute haben sie alle Tische in die Mitte gestellt, weil es morgen eine Party geben soll. Für den normalen Mittagsbetrieb sollen die Tische allerdings einzeln stehen. Schade eigentlich. Denn hier könnten auch die Ritter der Tafelrunde futtern.

René und Dan Neyka im Speisewerk - www.ellen-fotografie.de

René und Dan Neyka im Speisewerk – www.ellen-fotografie.de

Die Tische aus Gerüstbohlen, der Fußboden mit alten Villeroy- und Boch-Fliesen, die abgeschmirgelten Fenster über der Bar – man merkt der Einrichtung an, dass die Beiden hier eine riesige Menge Herzblut reingesteckt haben. Dabei sind sie gar keine Handwerker, sondern Köche. Dan war zuletzt im Schlosshotel Pillnitz Küchenchef und René hatte seinen Catering-Service „Freiraum Concepts“ aufgebaut. „Neben dem Ausbau musste das Geschäft natürlich auch weiter laufen“, erzählt René.

Das Konzept: ein Tages-Bistro. „Wir öffnen von 8 bis 18 Uhr, täglich wird das Mittagsangebot wechseln“, erklärt René. Dazu gibt es Suppen, Salate, Süßspeisen und Kuchen aus eigener Produktion. Dabei wollen sie sowohl die ganz Eiligen, die „Büro-Mittagsjäger“ und auch die „Daheim-Esser“ erreichen. Für die gibt es das umweltfreundliche Pfand-Weckgläschen zum Mitnehmen, welches eingetauscht oder aber neu aufgefüllt werden kann. Und abends? Dan erklärt: „Da kann man die Räume mieten – für eine kleine Feier oder ein Geschäfts-Essen mit fünf Gängen.“


Jetzt sind nur noch die allerletzten Vorbereitungen zu treffen, dann gibt es eine kleine Feier und ab Montag, 21. März, dann Mittagstisch. Test folgt.

    Speisewerk

  • Bautzner Straße 71, 01099 Dresden, geöffnet: Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr, Telefonn: 0173 5749672. Weitere Infos auf Facebook und unter www.speisewerk.com.
Ab 21. März auf der Bautzner Straße: Speisewerk

Ab 21. März auf der Bautzner Straße: Speisewerk

linie

1 Kommentar für “Futtern auf Bohlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

linie