Zwanzigfünfzehn im Rückblick

Jahresrückblick 2015: Was war los in Dresden Neustadt – eine kurze Übersicht der wichtigsten Ereignisse und Veränderungen.

BRN-Sommernachmittag auf der Görlitzer Straße.

Sommernachmittag auf der Görlitzer Straße.


Feiern
Wie jedes Jahr fand der Höhepunkt auch diesmal wieder im Juni statt. Die Feierlichkeiten zur Bunten Republik Neustadt waren in diesem Jahr etwas weniger besucht, so dass zumindest ich das Fest als etwas schöner empfand. Allerdings ging das nicht allen so. Die BRN-Schwafelrunde beantragte deswegen auch, das Fest erstmal auszusetzen. Ein Ansinnen, dass schon an den Formalien scheitert, jedoch zumindest für Aufmerksamkeit und weitere Diskussionen sorgte. Ob’s was bringt? Werden wir im kommenden Jahr sehen. Irgendwie wird die Stadtverwaltung auf die lebensbedrohliche Situation schon reagieren. Vielleicht gibt es dann auch für den allmorgendlichen Müll eine andere Lösung.

Neben der Bunten Republik gab es noch ein paar andere Feste. Das Hechtfest, der rockende Rudolf und das Schweppi-Fest. Alles ein bisschen kleiner und bei den letzteren beiden auch ein ganzes Stück alternativer und ursprünglicher. Das Feiern haben die Neustädter jedenfalls noch nicht verlernt, das zeigten sie auch beim Schaubuden-Sommer und beim Ornö-Festival.

Bauen
Gebaut wurde auch eine Menge. Die Hof-Quartier-Villen zwischen Böhmischer und Bautzner Straße sind fast fertig. Die Turnhalle für das Gymnasium Dreikönigschule wurde eingeweiht und der Vorplatz der Scheune wird komplett umgekrempelt. Das Hochhaus am Albertplatz ist fertig saniert, das angrenzende Einkaufszentrum ist riesig.

Nicht gebaut wurde auch in diesem Jahr die Königsbrücker Straße, dafür wurden noch ein paar neue Varianten vorgestellt. Ebenfalls nicht gebaut wurde zwischen Leipziger Straße und Elbe und das obwohl die Investorin erst das Gelände räumen ließ und später den Radweg wegbaggerte und dafür eine Backpfeife kassierte.

Von zwei Baggern ließ Töberich den Radweg auf Ihrem Grundstück wegreißen.

Von zwei Baggern ließ Töberich den Radweg auf Ihrem Grundstück wegreißen.

Begonnen haben die Arbeiten am Alaunplatz. Der Spielplatz wurde verrückt und ein Toilettenhäuschen aufgestellt. Benutzung ab Frühjahr. Nicht saniert wird die Brücke über die Albertstraße. Die bröselt weiter vor sich hin und bleibt gesperrt.

Politisches
Im Frühsommer wurde in Dresden ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Die Neustadt hatte sich ziemlich deutlich für die unterlegene Kandidatin Eva-Maria Stange entschieden. Wir hatten die Kandidaten im Gespräch. Alle Artikel dazu unter dem Hashtag obwdd.

Das Auf-und-Zu-Spiel
Da hat so einiges aufgemacht. Zum Beispiel der Elbsalon an der Schauburg-Ecke oder schräg gegenüber Anton & Konsorten oder die Zapfanstalt oder Berits verpackungsloser Laden „Lose“ oder der erste große Vegan-Supermarkt Dresdens. Hat alles noch auf, die Konzepte scheinen aufzugehen. Ebenso wie die zwei Abenteuer-Spielkonzepte im Nudelturm und auf der Katharinenstraße.

Berit Heller zeigt wie es funktionert: einfach das mitgebrachte Gefäß drunter halten, aufdrehen und abfüllen.

Berit Heller zeigt wie es funktionert: einfach das mitgebrachte Gefäß drunter halten, aufdrehen und abfüllen.

Zugemacht haben aber auch ein paar Lädchen: die Boutique Orchidee auf der Alaunstraße, der Tänzer-Zubehör-Laden auf der Görlitzer, das Pretty-Up auf der Königsbrücker Straße und das Flower-Power unter dem Bahnhof Neustadt. Ebenfalls geschlossen wird der St.-Pauli-Friedhof, allerdings erst in vierzig Jahren.

Umgestaltet
Die wohl bekannteste Fassade der Neustadt an der Louisenstraße hat einen neuen Anstrich bekommen und der Schriftzug „Asia Jeff“ ist verschwunden. Neue Zäune gibt es an der Loge zwischen Bautzner und Böhmischer Straße. Und das Hochhaus am Albertplatz bekam für ganz kurze Zeit ein Banner.

pur in beige-grau

pur in beige-grau

Kriminelles
Die Neustadt gab sich in diesem Jahr gefährlich wie lange nicht, mehrere Messerstechereien, versuchte Totschläge, viele Raubüberfälle, Taschendiebe hatten Hochkonjunktur. Gegen Ende des Jahres ging die Masse an Meldungen aber wieder auf Normal-Niveau zurück. Vielleicht liegt es daran, dass die Polizei derzeit etwas öfter durchs Viertel fährt.

Neustadt-Geflüster
Anfang des Jahres ist die zweite Auflage des Buches „Anton auf der Louise“ erschienen. Noch soll es ein paar Exemplare geben und in der Gerüchteküche wurde gemunkelt, dass 2016 eine Fortsetzung erscheinen soll. Außerdem gab es eine kleine Umstellung beim Layout und wir können stolz berichten, dass die Leser in diesem Jahr wieder ein paar Seiten mehr angeklickt haben. Nach etwas mehr als 2,5 Millionen Seiten-Aufrufen nähern wir uns nun der 2,7 Millionen-Marke.

Ich wünsche allen Lesern einen guten Start ins Neue Jahr.

linie

7 Kommentare zu “Zwanzigfünfzehn im Rückblick

  1. maracus
    30. Dezember 2015 at 21:05

    schön geschrieben…

  2. 30. Dezember 2015 at 21:25

    daumen !

  3. turbulent
    31. Dezember 2015 at 08:07

    *Zwanzigfünfzehn = 35 ;-)

  4. 31. Dezember 2015 at 14:11

    @turbulent wieso ?
    Da steht „Zwanzigfünfzehn“ und nicht Zwanzig+fünfzehn also in Zahlen 2015

  5. turbulent
    31. Dezember 2015 at 16:14

    @Ronny

    … da hat jeder so seine eigene Sicht auf die Dinge. Und das ist auch gut, so lernt man immer wieder Neues dazu und Altes abzulegen.
    Mit 2015 = 35, da hatte ich heute Morgen wie Jeden, wieder meine fünf Minuten, da gehen meine Gedanken unwillkürlich mit mir spazieren und es ist jedes mal eine Reise ins Ungewisse.
    Man weis nie was abends raus kommt, wenn morgens schon mal der Mülleimer umkippt ;-)

    Da können tausend Dinge im Leben passieren, denen ich nicht gewachsen bin, blind und stumm daneben stehe während mein Geist auf Reisen ist.

    Und dann gibt es wieder Momente, da spüre ich jede Kleinigkeit.

    Mein Leben ist verrückt …Geschichten, Geschichten….

    In dem Sinne

  6. Lucy
    1. Januar 2016 at 11:04

    Und all diese wertvollen Geschichten, Gedanken, Ideen usw usw werden auch noch mit der ganzen Welt geteilt … so ein Glück aber auch…

  7. Karsten
    1. Januar 2016 at 14:59

    All den Lesern, Diskutanten, Streithähnen und heißlaufenden Schießeisen (H&K) ein glückliches Neues. Bleibt sauber. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

linie