BRN 2008 Fazit

Nun ist sie also wieder vorbei. Der Sonntag hat ja immer so eine Art Versöhnungsfunktion, nachdem man sich über den zu vollen und zu lauten Sonnabend geärgert hat. Aber so schlimm war es diesmal gar nicht, vor allem wegen folgenden Sätzen: „Wenige Stunden vor Ende der diesjährigen Bunten Republik Neustadt (BRN) können wir ein positives Fazit ziehen. Es blieb friedlich. Die Kooperation der Veranstalter mit Stadt und Polizei trug entscheidend dazu bei.“ Der dies gesagt hat, ist der leitende Polizeidirektor Horst Zimmermann. Und das bei geschätzten 100.000 Besuchern.

Klar gab es den einen oder anderen Rabauken und auch die Menge an Betrunkenen war ziemlich hoch. Doch von Ausschreitungen und Randale, wie die Presseagentur DPA schrieb, keine Spur. Aber die Redakteure dort behaupten ja auch im dritten Jahr in Folge unbeirrt, dass es die BRN seit 1989 gibt. Traurig, wenn lokale Medien so etwas ungeprüft übernehmen. Der Kollege von dieneustadt.de hat ja sogar errechnet, dass die Bunte Republik im Schnitt friedlicher war als die Bundesrepublik.

Davon abgesehen mein Eindruck in diesem Jahr: Weniger Bier, weniger Bratwürste, dafür mehr Live-Musik aus Hauseingängen und von improvisierten Bühnen, viel mehr Bowle-Stände, wer trinkt so was eigentlich? Eine angenehme Menge Regen, erstaunlich viele modebewusste Punker(innen), wo kann man eigentlich noch Netztstrumpfhosen kaufen oder häkeln die jungen Damen diese selber? Der Toiletten-Besuch scheint ein Problem zu sein, an gewissen Ecken hat es doch ziemlich heftig gerochen. Dem Regen sei dank wurde das aber besser.

Toilettenschnäppchenpreis

Toilettenschnäppchenpreis


Höhepunkte? Die erste Überraschung war der Lustgartentunnel. Sehr symbolisch das Ganze, erst wird ein Loch in die Mauer geschlagen, dann kommt man per Tunnel zu lustvollem Genuss. Das Programm dort war übrigens auch nicht von schlechten Eltern, Bogenschießen schien in diesem Jahr Trendsport zu sein. Ansonsten aus meiner Sicht erwähnenswert: das zweite Konzert des Goldnen Ankers, der Preisverfall für frisch gepressten Orangensaft, die hervorragende Arbeit der Reinigungskräfte und die gute Laune der Polizisten.

Eine kleine Bildergalerie gibt es hier. Richtig gut, vor allem der Farben wegen sind die Fotos bei Theresa F.

linie

10 Kommentare zu “BRN 2008 Fazit

  1. 16. Juni 2008 at 10:43

    danke für die blumen. hat aber auch mächtig spass gemacht am sonntagabend. ein für mich perfekter abschluss. der abschuss kam dann noch im lustgarten…eieiei
    gruß.
    malle

  2. 16. Juni 2008 at 13:49

    Furchtbar. Am Ende sind alle Webseiten nur noch google-optimiert und für den normalen Nutzer nicht mehr geeignet.

  3. 16. Juni 2008 at 12:09

    Eine sensationelle BRN war es!

  4. 16. Juni 2008 at 12:17

    „Besucherpaar Bunte Republik Neustadt BRN 2008 Dresden, Punkerin und elegant gekleideter Herr, Punkerin steckt dem Fotografen die Zunge heraus“ – Sensationelle Bildunterschrift, da hast Du recht. Vielleicht waren aber auch MDR Journalisten und „Punker“ vorher bei der Volkshochschule und haben die Kurse belegt „Bildunterschriften für Volltextbilddatenbanken“ oder „Häkeln für die BRN“? Tja, und ansonsten: Wir haben es schon wieder nicht geschafft, uns zu treffen, mein Gutster, das wird langsam auffällig :-) Schön wars trotzdem! Wahrlich, es war ne prima BRN!

  5. 16. Juni 2008 at 13:28

    Die Bildunterschriften sind übrigens Sumaoptimierte Bildunterschriften, das heisst man optimiert für die Bildersuche und muss beschreiben was drauf zu sehen ist. Kennt man von den Fotodatenbanken.

  6. Edetty
    16. Juni 2008 at 13:51

    Einfach ein tolles Wochenende! Nachdem uns unsere wirklich schöne BRN-Mickey-Maus-Fahne (euch scheint sie ja auch gefallen zu haben, siehe Foto!) letzte Nacht geklaut worden ist, ist es um so verrückter, dass sie hier einen bleibenden Platz gefunden hat!

    Wenn einer sie finden sollte, wir würden uns sehr freuen, sie wieder zu sehen!!

  7. 16. Juni 2008 at 13:55

    Ja, Google will sich den Nutzern anpassen, was in den letzten Jahren wirklich schon gut gelungen ist. Perfekt werden Sie nicht aber immerhin wird das Netz beschreibender.

    (Dirk der seinen Kommentar jetzt zu Ende geschrieben hat und gleich auf „Kommentar senden“ klickt um sich wieder um seine Arbeit zu kümmern)

  8. Philipp
    16. Juni 2008 at 21:54

    So, jetzt hab auch ich mal versucht, meine Meinung zur BRN aufzuschreiben:

    http://phgoetze.wordpress.com/2008/06/16/brn/

    Leider hat’s nicht für was Größeres gereicht, auch weil ich leider nur einen Tag gehen konnte.

  9. Frank
    17. Juni 2008 at 12:26

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie