Noch’n Einkaufscenter für die Neustadt

Groovestation in den 90ern

Groovestation in den 90ern

Am kommenden Sonnabend wird mitten in der Neustadt ein neue Shopping-Center eröffnet. Zu diesem Zweck wird die Groovestation für das ganze Wochenende in ein Warenhaus umgewandelt. Groovestation, Warenhaus? Wem kommt das nicht bekannt vor?

Bevor sich in der Katharinenstraße die Club- und Disco-Szene breit machte, hatte die Groovestation ihren Anfang als Waschsalon mit angeschlossener Shopping-Mall. Es gab Silberschmuck, Leder, Gummis, ein Tattoostudio, einen Schallplattenladen und Motorradteile. An diese verruchte Vergangenheit will das Groove-Team jetzt anknüpfen. Für zwei Tage heißt es: „Shop or Die!“ Naja, zumindest fast, denn die Waren, die es geben wird, sind alle ein bisschen künstlich bzw. künstlerisch. Die bewegten Kunstwerke lassen sich kleben, tragen, kaufen, hören aufhängen und teilweise sogar essen. (Catering übrigens: Tanteleuk und Falscher Hase). Außerdem können in einer Foto-Box Fotografen für eine Viertelstunde gemietet werden, unter anderem dabei (Stephan Böhlig, Moritz Schlieb, David Campesino).

linie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

linie