Die Glatzköpfe im Film

Die wohl bekanntesten Glatzköpfe der Neustadt..

Die wohl bekanntesten Glatzköpfe der Neustadt..

Es ist wohl eines der markantesten Gemälde an einer Hauswand in der Neustadt. Entworfen hat es der italienische Künstler Ema „Muralista“. Entstanden ist das Bild an dem Haus auf der Martin-Luther-Straße 27 schon im Mai 2009.

Vor ein paar Tagen wurde ein wunderbares Video von der Entstehung des Bildes auf dem Video-Portal Vimeo veröffentlicht. Man beachte vor allem die 30. Sekunde.
Das Haus in der Martin-Luther-Straße ist ein beliebtes Fotomotiv.

Das Haus in der Martin-Luther-Straße ist ein beliebtes Fotomotiv.

linie

8 Kommentare zu “Die Glatzköpfe im Film

  1. Lümmel
    26. Januar 2015 at 13:38

    Ich finde das ziemlich häßlich. Die armen Leute die da gegenüber wohnen.

  2. Alraune
    26. Januar 2015 at 16:09

    Die gegenüber stört das sicher nicht, denn die putzen keine Fensterscheiben.

  3. Sterilisationstrommel-Hannes
    26. Januar 2015 at 17:10

    Wie ist es denn zurzeit mit der Wohnsituation des Hauses beschert? Ich hatte mir 2010 da mal ein Zimmer angeschaut, da war das noch ein WG-Haus mit 7 Leuten oder so.
    Vor geraumer Zeit kamen da die neuen Fenster samt Tür dazu, aber seitdem tote Hose.

  4. Ecki
    26. Januar 2015 at 17:21

    @AlrauneLümmel: Das Mädchen unten gegenüber an der Ecke zum M-L-Platz putzt sicher keine Fenster, aber der Rest?
    Ich brauche kein Fenster zu putzen, sehe das Bild dirket von meiner Terrasse – und finde es lustig! Ist eventuell Geschmackssache?

  5. Mick Ten
    26. Januar 2015 at 17:39

    @Ecki, dass Du keine Fenster putzt, ist mir sonnenklar. Der von oben sieht sowieso alles, auch durch die gammeligsten Scheiben :-) Ich putze immer mal, weil es sich lohnt, dank der schnuckligen Nachbarin auf dem Balkon gegenüber ;-) Geschmackssache eben.

  6. abrazzo
    26. Januar 2015 at 18:45

    Also ich find’s klasse. Würde gerne im Kopf des großen Glatzkopfes wohnen – allerdings gehöre ich auch nicht zu den regelmäßigen Fensterputzern, weshalb der dann bald ne Mattscheibe hätte

  7. Zschertnitzer
    26. Januar 2015 at 21:31

    @Alraune
    Klassisches Henne-Ei-Problem.

  8. andreas schranz
    27. Januar 2015 at 10:07

    ein ähnliches kunstwerk war einst auf dem wagenplatz ggü. dem neu erbauten rewe auf der bautzner zu sehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie