Infocafé für Freiraum Elbtal

Herrlicher Blick auf die Elbe, die kommt auch regelmäßig zu Besuch aufs Grundstück

Vom Gelände des „Freiraum Elbtal“ hat man einen herrlichen Blick auf die Elbe

Am kommenden Sonntag wird auf dem Gelände des Freiraum Elbtal ein Infocafé am Elberadweg eröffnet. Dieses Café will künftig immer wieder sonntags von 14 bis 18 Uhr Gäste und Passanten über den Verein „Freiraum Elbtal“ informieren. Geplant ist, etwa alle zwei Wochen eine Ausstellung zu gestalten. Dabei soll es um die Themen Kultur, Kunst, Do-It-Yourself und Nachhaltigkeit gehen. Außerdem sollen etwa alle drei Wochen Kunst- und Handwerk-Workshops stattfinden.

Das Gelände hatte der Verein gepachtet. Der Eigentümer, die Erbengemeinschaft Grumbt, will das Grundstück aber an die Dresden Bau GmbH verkaufen und hat deshalb den Verein auf Räumung verklagt. Die Gerichtsverhandlung dazu wird am 23. September fortgesetzt.

Die Dresden Bau plant dort das Projekt „Marina Garden“, das kürzlich erst wieder von der Stadtratstagesordnung genommen wurde, da es erst noch im Ortsbeirat Pieschen vorgestellt werden muss. Ob auf dem Grundstück überhaupt gebaut werden kann, ist unklar. Die Fläche wird regelmäßig von der Elbe überspült. Das Gelände besteht derzeit hauptsächlich aus Ruinen alter Werkstätten und Häuser. In dem Verein sind Künstler organisiert, die auf dem Gelände ihre Ateliers und Werkstätten haben, etwa 15 Menschen wohnen in Bauwagen auf dem Grundstück.

linie

5 Kommentare zu “Infocafé für Freiraum Elbtal

  1. Ali Mente
    24. Juli 2014 at 16:28

    Na hoffentlich räumen die erst mal ordentlich auf bevor Besucher kommen.

    Gruß Ali

  2. Polizop
    24. Juli 2014 at 17:41

    Hauptsache Ordnung!

    Ali … hast du das Gelände vorher oder nach der Flut gesehen? Weißt du wieviele hunderte von Stunden dort aufgeräumt wurde? Nur weil es nicht in die Ikea Ästhetik reinpasst …

  3. Ali Mente
    24. Juli 2014 at 22:32

    @ Polizop

    ich fahre täglich mit dem Fahrrad den Elbradweg lang. Für die Bewohner wurde durch das Hochwasser mal Ordnung von anderen geschaffen , der Geruch der Tiere und deren Hinterlassenschaften war schon heftig.
    Warum muß es bei den Öko -Grünen eigentlich immer so schlampig aussehen ?

    Gruß Ali

  4. mojo
    25. Juli 2014 at 10:37

    @ali

    vielleicht weil nicht jeder auf eine durchgestylte, hochglanzpolierte, klinisch-reine, spießbürgerlich-preußisch-ordentlich durchstrukturierte Haushaltsführung steht? die vernichtet nämlich oftmals den Raum für kreative gedanken und spiegelt bei vielen menschen nur ihren, in ein korsett gezwängten, geist nach außen wieder ;)
    nix für ungut.

  5. 25. Juli 2014 at 13:21

    @ Ali:
    Du hast ja echt keine Ahnung. Die Tiere sind Esel, gehören zu selbigem Nest und haben nicht viel mit dem Freiraum Eltal zu tun, um den es hier geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie