Tante Emma goes Bio

Noch gibt es eine Menge zu räumen in der Ecke Nord

Noch gibt es eine Menge zu räumen in der Ecke Nord

An der Ecke, an der die Frühlingstraße auf die Nordstraße trifft, betrieb über Jahre, gar Jahrzehnte, Brigitte Seidel den kleinen Laden mit dem einprägsamen Namen “D. Lux”. Im März diesen Jahres hatte sie ihr Geschäft aufgegeben. Für ein paar Anwohner stand dann ziemlich schnell fest, der Laden muss weiterleben. So haben fünf von ihnen eine Gesellschaft gegründet und sich an die Arbeit gemacht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Herrliche selbstgebaute und beheizte Bänke laden zum Hinsetzen ein. Ein uralter Ofen passt optimal zu den Jugendstil-Fliesen und die Regale halten sich dezent im Hintergrund.

Passt in den Laden und zur kalten Jahreszeit: Ein Bollerofen

Passt in den Laden und zur kalten Jahreszeit: Ein Bollerofen

Die „Ecke Nord“, so nennt sich das Lädchen, versteht sich als “Institut für gute Nachbarschaft”. Die in unmittelbarer Nähe wohnenden Betreiber wollen in dem kleinen Laden vor allem gesunde, ökologische und regional erzeugte Lebensmittel anbieten.

Darüber hinaus solle es auch Dinge des täglichen Bedarfs geben, von der Zahnpasta bis zum Backpapier. Der Laden soll sich auch zum Café und Imbiss entwickeln. Der gastronomische Betrieb startet wegen der noch zu erfüllenden Amtvorschriften erst demnächst, aber wenn am Sonnabend um 11 Uhr eröffnet wird, soll es schon mal das volle Programm geben: Sekt, Wein, Kaffee und andere warme Getränke, auch Glühwein und warmes Essen.

    Öffnungszeiten und Infos

  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 9 bis 20 Uhr, Sonnabend: 9 bis 18 Uhr, täglich frische Bio-Backwaren, weitere Infos unter www.eckenord.de

linie

7 Kommentare zu “Tante Emma goes Bio

  1. Zwickel
    27. November 2013 at 21:22

    Solange das kein teurer Schicki-Micki Öko-Laden wird ist alles gut und steht globe och jeder dahinter.
    Viel Erfolg und vergesst nicht Frau Seidel wohnt nen Hauseingang daneben die wird genau gucken was ihr da macht ;)

  2. karl
    28. November 2013 at 07:18

    Fein. Durfte die werkelei im Laden regelmäßig mitverfolgen und war schon gespannt wie es mal aussehen wird. Bitte noch DHL und Hermes Dienstleistung mit anbieten, dann bin ich Stammgast.

  3. Albert
    28. November 2013 at 19:23

    Ich freue mich schon auf den Laden, vor allem die Süßigkeiten und Getränke. Wenn er eröffnet wird, werde ich bestimmt am Montag das erste Mal einkaufen. Gutes Gelingen dem Laden! Albert (10 Jahre)

  4. Mirko
    29. November 2013 at 09:48

    +1 für die DHL und Hermes Geschichten. Ansonsten auch alles Gute, klingt alles sehr gut!

  5. Jubee
    29. November 2013 at 10:59

    Für alle, die weiter südlich wohnen: DHL gibt’s jetzt auch beim Damaszener in der Martin-Luther-Straße.

    Ansonsten: da werde ich mich aus Neugier mal nordwärts bewegen. Hört sich alles sehr gut an. Sieht auch gut aus. Viel Erfolg!

  6. Karin und Christian
    30. November 2013 at 10:19

    Auch aus Nordrhein Westfalen kommen anlässlich der Eröffnung eures Lädchens „Ecke Nord“ herzliche Grüße und die allerbesten Wünsche für einen erfolgreichen Start bei der Umsetzung dieser tollen Idee.
    Karin und Christian aus Erftstadt

  7. anni
    10. Mai 2014 at 18:58

    heute ist großes Eckladen-Straßenfest- und noch im vollem Gange ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

linie