Hechte wollen Ball spielen

Hechtfestplakat, gezeichnet von Gunter Bähr

Hechtfestplakat, gezeichnet von Gunter Bähr

Na, das kann ja heiter werden. Ich sehe schon wie sie sich aalglatt ums Leder herumschlängeln, dabei mit ihren Flossen wedeln und am Ende doch das Runde ins Eckige treiben. Zum diesjährigen Hecht-Fest findet zum ersten Mal der HechtCup statt. Alle ambitionierten Fisch-Kicker dürfen sich für das Turnier anmelden. Es soll am 24. August auf der Hechtstraße auf einem Streetsoccer-Feld stattfinden. Geplant sind 16 gemischtgeschlechtliche Teams zu je drei Spielern (plus maximal drei Auswechsler), es soll Gruppenspiele und eine K.O.-Runde geben. Das Spielfeld wird mit sieben mal zehn Metern hübsch klein gehalten. Auf Rasen wird verzichtet und jedes Spiel dauert zweimal sieben Minuten. Die Veranstalter protzen: „Das Sieger-Team bekommt den größten, umweltfreundlichsten, edelsten und schönsten Pokal, den das Hechtviertel so noch nicht gesehen hat!“

linie

3 Kommentare für “Hechte wollen Ball spielen

  1. Mumpel Stiehl
    9. August 2013 um 10:41

    Or nu son Mist. Da ist doch Schuleinführung!! Schade schade, ich hätt so gerne mitgemacht.

  2. Klahra
    9. August 2013 um 15:02

    Wir wohnen zwar in Striesen, aber beim Hechtfest im vergangenen Jahr hat es uns sehr gut gefallen. Ein Riesengaudi war das Hunderennen, initiiert von der Kleintierpraxis Dr. Fischer, unserem Lieblingstierarzt.

    • HinzundKunz
      9. August 2013 um 20:05

      Die alljährliche sonntägliche „Wasserschlacht“(20.00 Uhr), die auf der Erlenstraße stattfindet, sollte man auch nicht verpassen.
      Wassermeloneneinsätze werden dabei allerdings als grobe Fouls gewertet. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

linie