Alaunplatz Süd-Ost eröffnet

Seit gestern ist die Süd-Ost-Ecke nun auch offiziell eröffnet. Um 15 Uhr hielt Detlef Thiel, Amtsleiter für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, eine kurze Rede. Anschließend weihte gemeinsam mit Reiner Zieschank, dem Geschäftsführer der Drewag, den neu aufgestellten Trinkbrunnen ein.

Grünflächenamtsleiter Detlef Thiel und Drewag-Chef Reiner Zieschank eröffnen den Trinkbrunnen

Grünflächenamtsleiter Detlef Thiel und Drewag-Chef Reiner Zieschank eröffnen den Trinkbrunnen


Für die Gestaltung der Ecke wurden umfangreich die Bürger befragt (Neustadt-Geflüster berichtete unter anderem am 20. Januar 2011). Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der Platz hat an dieser Stelle einen richtigen Park-Charakter bekommen. Es entstanden Sitzbänke und Wiesen zum Verweilen sowie ein Bouleplatz. Der Trinkbrunnen wurde bei den sommerlichen Temperaturen gestern gleich gut angenommen. Mit neuen Wegen können nun auch die Neustadt-Ossis besser auf den Platz schlendern. Insgesamt wurden 50 Parkbäume, darunter Trompeten- und Nymphenbäume, neu gepflanzt.
Blütenpracht auf dem Alaunplatz

Blütenpracht auf dem Alaunplatz


Mitglieder des Vereins „La Boule Rouge“ rollten schon die ersten Boulekugeln über den Platz, der Vereinssprecher versicherte, dass nach der Sommerpause hier etliche Boule-Veranstaltungen stattfinden sollen. Amtsleiter Thiel warf die Frage auf: „Ist das nun der Alaunplatz oder der Alaunpark?“ Zumindest in diesem Teil sieht es stark nach Park aus.
Der Süd-Ost-Eingang ist offen.

Der Süd-Ost-Eingang ist offen.


Auf den Vorfall mit „Big Belly“ (Neustadt-Geflüster vom 27. Juli 2012) und der Frage nach der Lebensdauer für den Trinkbrunnen wurde Thiel ernst. Wir haben schon einen Brunnen verloren, an der Bunten Ecke. Dieses sei das stabilste Modell, dass die Drewag habe, aber letztlich könne man nur hoffen. Er bittet alle Parkbesucher sorgsam mit anfallendem Müll umzugehen und diesen ordentlich zu entsorgen.

Die insgesamt rund 285.000 Euro teure Umbaumaßnahme planten die Ulrich Krüger Landschaftsarchitekten (UKL). Die Firma Böhme GmbH, Garten- und Landschaftsbau aus Bannewitz/Possendorf, realisierte den Umbau.

linie

10 Kommentare zu “Alaunplatz Süd-Ost eröffnet

  1. 28. Juli 2012 at 17:24

    wie sie es immer wieder versuchen … naja ist letzlich auch nur wirtschaftlich wenn dinge kaputt gehen.naja … 

    neustadt bleibt dreckig! 

  2. Karschti
    28. Juli 2012 at 19:42

    Ich nehme Wetten an über die Lebensdauer des Trinkbrunnens, werfe mal so vierzehn Tage(?) als Anfachsverdacht in die Runde… Ring frei!
    Da kann Herr Thiel noch so ernst werden, bedauerlich ist das!
    Bis dahin finde ich die Umgestaltung gelungen ;-)

  3. B.Soffen
    28. Juli 2012 at 20:46

    Wenn Bier aus dem Trinkbrunnen kommen würde…ja dann…alles eine Frage des zielgruppengerechten MArketings…

  4. S.Ebnitzer
    28. Juli 2012 at 22:01

    @ B.Soffen:  Bier aber am WE nur bis 22 Uhr.

    …und für Wirtschaftswissenschaftler murx & Co.:
    Statt Trinkwasser fehlt am Trinkbrunnen leider diese Alternative:
    Oberflächennahes Grundwasser A-Park oder: Geschmacksrichtung Neustadt drecksch.   

  5. buxi
    28. Juli 2012 at 22:42

    mit den neuen schreibtools soll kann man sich

    jetzt
    hier

    noch länger abarbeiten.
    anstatt seinen müll mal aufzusammeln.
    (nur weil immer alles kaputtgeht, war nun kein geld mehr
    fürs scheisshaus unter der carolabrücke)

    • 29. Juli 2012 at 09:43

      @buxi: Ich hab das Tool wieder rausgenommen, da es offenbar nicht mit Android funktioniert.

  6. buxi
    28. Juli 2012 at 22:44

    OK, die nummerierung und das durch- und unterstreichen funktionieren schon mal nicht.

  7. christoph
    28. Juli 2012 at 22:49

    hab heute erstmal ne Vollbremsung hingelegt, weil die gute alte Nord-Südquerung unterbrochen ist…. schöne neue Wege … aber ich bin für ein Verkehrsleitsystem, bis man sich an die neuen Routenführungen gewöhnt hat

  8. Jason
    29. Juli 2012 at 03:56

    wurde eröffnet scheen!!!  da glei mal mit kollegas eins naschen gehen und mir mal die sauerei an schauen, was die stadt wieder fabriziert hat hehe:) ach ja der alauni,was wir dort mitte der 90er für fussball schlachten ausgetragen haben wahnsinn.. schade das es heute nur noch eine müllheide ist!!! besten dank an die ach so tollen superstudenten und partyschweine die ihren grillmüll liegen lassen.. aber was willste erwarten, 92 % die  in sommer dort wochenende rumturnen und alles zukacken kommen nicht mal aus der neuse!!
    ich grüße mal ihr die letzten verblieben neustadtkinder, die sich wie ich  noch nicht von den mietwucherpreise vertreiben haben lassen….. 

  9. Jean64
    30. Juli 2012 at 14:56

    @Jason: ich glaube, wer die neustadt „als neuse“ bezeichnet, kann kaum behaupten schon länger hier zu sein! hihi!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

linie