Occupy am Sonntag

Am kommenden Sonntag wird mal wieder demonstriert. Denn der nächste weiltweite Aktionstag der Occupy-Bewegung steht an. Die Dresdner Demo wird von dem Aktionsbündnis „Echte Demokratie Jetzt“ organisiert. Beim der letzten Demo im Oktober erschienen nach Angaben der Veranstalter rund 800 Teilnehmer.

Mit dem Aufzug am Sonntag fordern die Organisatoren „Mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung”. Die Initiative kritisiert die Beeinflussung politischer Entscheidungsprozesse durch Lobbyverbände und fordert transparente Strukturen ein, die ein Aushebeln der demokratischen Kontrolle und Legitimation verhindern.

„Wir möchten die intransparenten Verflechtungen zwischen Politik und Wirtschaft zum Anlass nehmen, die stärkere Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in die Entscheidungen der Politik zu fordern“, sagt Manuel Petermann, ein Sprecher der Initiative. Erklärtes Ziel der Initiative sei es, lokale Möglichkeiten aktiver Partizipation aufzuzeigen und zu schaffen. Am Ende der Veranstaltung soll es ein offenes Mikrophon geben, bei dem alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind, sich einzubringen und Ihrer Meinung Ausdruck zu verleihen.

  • Start ist um 14 Uhr am Albertplatz.

linie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

linie