Neustadt-Geflüster kriegt ’ne Ausstellung

Neustadt-Geflüster-Ausstellung mit Bildern vom Böhler. Foto: Böhler

Neustadt-Geflüster-Ausstellung mit Bildern vom Böhler. Foto: Böhler

Anlässlich des 19. Geburtstages des Down-Town bekommt das Neustadt-Geflüster eine Ausstellung. In den Räumen, in denen sich im Moment die Garderobe für Lofthouse und Down-Town befinden, werden ab Sonntag 18 Uhr ein paar Texte von mir gehängt. Damit das Ganze nicht so langweilig ist, hat der Böhler (Stephan Böhlig, 28, freier Fotograf) noch ein paar hübsche Bilder aus seinen Neustadt-Spaziergängen beigesteuert. Wenn alles klappt, werde ich zur Eröffnung eine Auswahl der besten Kommentare verlesen.

  • Neustadt-Geflüster, die Ausstellung. Sonntag, 2. Oktober, 18 Uhr mit Lesung und Live-Musik von Rany (pi!) und ENNA (Li Hanabi).
    Glashausgalerie, Katharinenstraße 11-13.
    Der Eintritt ist frei.

linie

10 Kommentare zu “Neustadt-Geflüster kriegt ’ne Ausstellung

  1. 26. September 2011 at 17:49

    schön das du mal bei uns bist… ^_^

  2. Marcus
    26. September 2011 at 19:37

    Oh das wird gut! Herr W. wir sehen uns.

  3. Asmo
    26. September 2011 at 21:58

    gz für solch eine anerkennung

  4. 27. September 2011 at 09:37

    Gilt dein Neustadtvisa denn auch fuer Sonntags? ;)

    • 27. September 2011 at 10:30

      @Aquii: Ist ja ein Dienst-Visum.

  5. Someone Else
    27. September 2011 at 10:37

    langweiliges hdr-weitwinkel-geknipse…

  6. Sighii
    27. September 2011 at 23:33

    @ Someone Else:
    Aha… wann gibt’s denn von dir mal was zu sehen?

  7. Someone Else
    28. September 2011 at 12:43

    @Sighii: ganz sicher nicht hier, im hort der kunstsachverständigen. einen ambitionierten, wenn auch keinesfalls perfekten fotografen, hat man ja schon verschlissen. dem werde ich mich nicht auch aussetzen.
    überdies ist dieser blog nicht der richtige ort für sowas, dafür gibt es flickr und andere fotodienste und zudem möchte ich meine wahre identität auch nicht unbedingt preisgeben.

    zum kommentar: ich beobachte das „werk“ des herrnn b. schon geraume zeit und muss doch sagen, dass er sich zu sehr in hdr-tonung und weitwinkel verfangen hat und im grunde immer das selbe bild macht. das ist kein stil sondern gekünstelte und angestrengte, in technische details verliebte fotografie ohne aussage und anspruch.

  8. 29. September 2011 at 23:31

    @Someone Else

    Mensch, wenn ich denn wenigstens wüsste, wer du bist, könnte ich dich ja mal fragen, ob du mich zu deinem Fotostammtisch einlädst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

linie