Thalia gewinnt Hauptpreis

Thalia Cinema. Coffee and Cigarettes

Thalia Cinema. Coffee and Cigarettes

Das Kino auf der Görlitzer Straße ist gestern Abend auf der 11. Filmkunstmesse in Leipzig mit dem Hauptpreis für das beste Jahresfilmprogramm 2010 ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit einer Prämie in Höhe von 10.000 Euro dotiert. Wie der Branchenzeitschrift Blickpunkt Film meldet, hat die Jury dem Dresdner Betreiber Stephan Raack „Kreativität und eine kleine Prise Verrücktheit“ bescheinigt. Das Thalia wurde in den vergangenen Jahren regelmäßig ausgezeichnet, 2008 gab es schon einmal den Hauptpreis. Der Preis wird von der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) und dem Mitteldeutschen Film- und Fernsehproduzentenverband (MFFV) gestiftet.

Die Schauburg erhielt die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnungen für ein hervorragendes Jahresfilmprogramm 2010.

linie

5 Kommentare zu “Thalia gewinnt Hauptpreis

  1. Critter
    21. September 2011 at 11:17

    Glückwunsch! :-)

  2. Hans Henning Thomas
    21. September 2011 at 11:57

    absolut gerechtfertigt, nicht nur wegen des Programms… ich kenne zwar nicht die anderen Teilnehmer, aber im Kontrast zu der Filmvermarktungswelle durch die riesigen Filmpaläste, in denen der Zuschauer zu zahlenden und Popcorn fressenden Ameise mutiert, ist dies ein ehliches kleines Kino mit netter Bar und Idealismus – da sitzt man gerne noch einmal auf einer nostalgischen, wenn auch etwas härteren Holzbank …

  3. squamp
    22. September 2011 at 11:11

    @Anton: Toll, Du hast die 2-Click-Buttons von heise integriert! Danke.

  4. dorischer
    22. September 2011 at 13:44

    Hinzugefügt sei: und mit meist sehr netten Mitarbeitern.

  5. stef
    24. September 2011 at 15:02

    verdient. verdient. verdient! unbedingt weiter so , stephan :) nanoplex forever.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

linie