Darth und Chuck in der Ziege

Heute Abend um 20 Uhr gibt es in der Galerie Adam Ziege eine Ausstellungseröffnung. In den Räumen auf der Louisenstraße 87 stellt der Künstler M A R D I aus. M A R D I ist 23, kommt aus Nimes, Südfrankreich und zwei seiner Werke hat sicher jeder Neustädter schon gesehen. Die Plakate von Darth Vadder und Chuck Norris haben auch im Neustadt-Geflüster für Diskussionsstoff gesorgt.

M A R D I bei den letzten Vorbereitungen für Ausstellungseröffnung

M A R D I bei den Vorbereitungen der Ausstellungseröffnung - Anklicken zum Vergrößern.

Der Austauschstudent hat in den vergangenen Wochen und Monaten verschiedene Wände mit den Plakaten „verschönert“. Das sei nichts politisches, versichert er. Er wolle nur Elemente der Pop-Art aufgreifen und die Häuserwände gestalten. Andere würden ja auch ihre Veranstaltungswerbung überall hinkleben. Außerdem sei die Plakat-Kunst im Gegensatz sehr vergänglich, der Leim ist nicht giftig und nach ein paar Wochen ist meist nichts mehr zu sehen.

Sehen kann man nun seine Kunst in der Galerie Adam Ziegen noch bis Sonnabend immer von 16 bis 20 Uhr. Zur Vernissage heute Abend gibt es musikalische Begleitung durch saanasessions.

linie

9 Kommentare zu “Darth und Chuck in der Ziege

  1. 21. Juni 2011 at 16:30

    Jaja… das macht der so lange bis er wirklich mal nen Roundhousekick vom Chef abbekommt… ^_^

  2. maik
    21. Juni 2011 at 17:12

    find ich dufte :)

  3. Bockwurstfinger
    21. Juni 2011 at 17:22

    Sehr geil, endlich löst man das Rätsel um die Plakate in der Neustadt auf. Werd zwar nicht heut aber bald mal vorbei schauen! THX

  4. cs
    21. Juni 2011 at 19:59

    Wo wohnt er eigentlich? Ich würde bei ihm auch gern mal was „verschönern“!

  5. Icke
    22. Juni 2011 at 15:46

    „Luke, ick bin dein Vadder!“ Düdümmm.

  6. Jana
    22. Juni 2011 at 18:38

    Die Musik war echt auch der Hammer.

  7. Licht
    25. Juni 2011 at 12:45

    Da wissen ja die enstprechenden Hauseigentümer nun, wer deren Hauswände ohne deren Zustimmung „verschönert“ hat …

  8. jo
    25. Juni 2011 at 22:26

    Wer sagt dass Hauseigentümer ihr Haus besitzen?… der Begriff Hauseigentümer ist beliebig, jede Art von materiellen Besitz ist beliebig und nicht an den menschlichen Geist gebunden… ein Haus allerdings überdauert das Leben eines Menschen, jeder sollte seine Umwelt gestalten können, damit wir in einer offenen und befreiten Gesellschaft leben.

    • 26. Juni 2011 at 18:44

      dann ist wohl auch Dein Kommentar beliebig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie