Neustadt-Geflüster

Online-Magazin für Dresden Neustadt

Anzeigen
Anzeige
Neustadt-Original
Vergangenes
Imbiss-Test
social media

Speisen im Hof

Nach zuletzt unglaublich weiten Ausflügen für den Mittagsimbiss habe ich mich nun mal wieder für etwas Naheliegendes entschieden. Auf zum Essen ins Raskolnikoff. Das kleine Szenelokal mit angeschlossener Galerie liegt verträumt in der Böhmischen Straße.

Von der Tageskarte hab ich nichts probiert.

Von der Tageskarte hab ich nichts probiert.


Ein befreundeter Geschenkehändler hat mich eingeladen und wir haben uns spontan fürs Draußensitzen entschieden. Es ist kurz nach 13 Uhr und am Nachbartisch wird noch eifrig gefrühstückt. Zu unserem Tisch eilt Mathias mit der Kassenfernbedienung in der Hand. „Erzählt mal was …“ – Grund für uns zu scherzen, die hält er aus und kontert sogar gut. Mein Begleiter meint, dass er gar etwas „schnoddrig“ sei. Uns gefällt es, der figurbewusste Händler bestellt einen Salat, ich entscheide mich für das Knusperschnitzel.
Riesiges Schnitzel über Erbsen und Bratkartoffeln.

Riesiges Schnitzel über Erbsen und Bratkartoffeln. Anklicken, um das Bild zu vergrößern.

Mein Teller scheint überzulaufen. Wo sind die Zeiten geblieben, als Schnitzel noch klein waren? Das hier ist riesig und überwölbt einen Berg von Erbsen und Bratkartoffeln. Da will ich mal reinhauen. Nach etwa der Hälfte scheint mein Bauch zu platzen. Ein Päuschen ist angesagt. Zeit, sich mal umzusehen. Der Hof ist für mich neben dem vom Oosteinde und dem vom Stilbruch einer der Schönsten im Viertel. Gerade jetzt, wenn die Sonne so schön scheint.
Zu viel getrunken? Die Schafe im Ras' sind voll.

Zu viel getrunken? Die Schafe im Ras' sind voll. Anklicken zum Vergrößern.

Ein paar Kleinigkeiten fallen auf, am Brunnen fehlen die Wasserräder, auf den Dächern stehen blaue Schafe und es gibt einen ausgeschilderten und überdachten Kinderwagenplatz. Wir sind herrlich entspannt und möchten am Liebsten den ganzen Tag hier sitzen. Doch die Arbeit drängt die Pause ist nur kurz. Da das Schnitzel so lecker ist, schaffe ich auch noch die zweite Hälfte.
Überdachter Kinderwagenstellplatz

Überdachter Kinderwagenstellplatz

Auf der Rechnung stehen 7,60 Euro für mein Schnitzel, ein fairer Preis in Anbetracht der Menge und des guten Geschmacks.

Fazit: Wenn man in der Pause mal richtig austrudeln will, ist das Raskolnikoff genau richtig.

Anzeige

9 Kommentare zu „Speisen im Hof“
  • Kim sagt:

    Ich war gestern Abend auch im Raskolnikoff essen und es war wie immer megalecker!! Gerade in der warmen Jahreszeit ist dies eines der schönsten Restaurants, wo man draußen speisen kann :)) Daumen hoch!

  • emma sagt:

    wenn ich das schnitzel sehe , läuft mir das wasser im munde zusammen. ich finde eure tips echt super und bei meinem nächsten dresden besuch werde ich 100% dort essen gehen . wir schlafen immer im mezcalero und sind dankbar für tips, wo man in der neustadt gut essen kann.

  • Ole sagt:

    Unterm Aspekt des draußen speisens und auch abends / drinnen ist das Raskolnikoff immer eine Empfehlung wert. Würde aber bei mir nicht unter Mittagsimbiss laufen. Preislich gerade so, zeitlich kritisch. Hier warte ich auf weiteren Input, da Curry&Co, Kantine, Grillstübel, Suppenbar, Dönerbuden und Fleischfachverkäufer etc bis zum sprichwörtlichen Erbrechen abgefressen wurden … Post- und Gerichtskantine sind leider zu weit.

  • Aquii sagt:

    Anton, stelle bei deinen Test gerade fest, dass du mittags nicht unbedingt die gesundeste Ernährung hast, und immer dieses ungesunde Colazeugs dazu…. ;)

  • stefanolix sagt:

    Wie sieht es denn im »Raskolnikoff« mit vegetarischem Essen aus?

  • Anne sagt:

    @stefanolix: Es gibt einiges Vegetarisches auf der Karte. Allerdings dauern die Sachen a la carte wirklich etwas länger (wird ja alles frisch zubereitet). Aber der eigentliche “Mittagstisch” für Eilige ist doch das Salatbuffet und die zwei wechselnden Tagessuppen für ca. 3 Euro. Auch meistens ziemlich lecker und Fladenbrot satt dazu.

  • Pauli sagt:

    Der Salat sieht ja aber auch mega lecker aus – war im Raskolnikoff gefühlte zehn Jahre nicht mehr, wird mal wieder höchste Zeit..

  • Kami sagt:

    7,60€ für so ein Schnitzel! Da muss ich wohl auch mal wieder hin. Das letzte mal ist schon eine ganze weile her, ich kann mich aber noch dunkel an ein sehr leckeres Rumpsteak erinnern ;)
    Wobei ich das beste dieser Art bisher im Görlitzer 1 gegessen habe :)

  • nina.mina sagt:

    schaut sehr lecker aus und der preis ist echt wahnsinn muss ich unbedingt mal hin:-)

Anzeigen
Suche im Neustadt-Geflüster

Anzeige
Unsere Partner
Über uns

Das Online-Magazin Neustadt-Geflüster berichtet täglich frisch aus dem Kneipen- und Szene-Viertel Dresden-Neustadt.

Pro Monat folgen mehr als 80.000 Leserinnen und Leser den Beiträgen aus Politik, Kunst & Kultur, Wirtschaft und Alltagsgeschehen.

Damit es nicht langweilig wird, werden die Nachrichten mit Hintergründen, Albernheiten, Gerüchten, Klatsch, Tratsch, Tests und heißen Diskussionen aus der Äußeren Neustadt vermischt.

Nicht zuletzt gibt es hier die besten Informationen über die Bunte Republik Neustadt.